webKatalog der Kunstsammlungen der Diözese Würzburg

Anonymus

Monstranz (Kreuzpartikelmonstranz), um 1760

Der ovale, gebauchte Fuß ist in acht Felder gegliedert, sie zieren Rocaillen. Der dreiseitige Nodus ist vasenförmig. Ein Bergkristallkreuz, das von einem silbernen Rocaillerahmen gefaßt wird, birgt die Kreuzesreliquie. Zwei Englein flankieren den Partikel, sie halten die Leidenswerkzeuge Jesu, Speer und Schwamm, in Händen. Ein doppelter Strahlenkranz hinterfängt das Gefäß, ein Baldachin, auf dem ein Kreuz sitzt, bekrönt die Reliquie.

Silber, Messing, getrieben, gegossen, zisiliert, punziert, graviert, teilvergoldet; 35 cm
Objektnummer: L/Dom-32.
Standort: Domschatz