webKatalog der Kunstsammlungen der Diözese Würzburg

Anonymus

Wappenpokal, um 1724

Über eine runden Fußscheibe, die mit drei Tulpen verziert ist, erhebt sich der Stiel. Er besteht aus einem keulenförmigen und einem kugelförmigen Hohlnodus, die zwei Scheiben trennen. In die sich nach oben verbreiternde Kuppa ist das Wappen derer von Würtzburg eingeschliffen. Der Deckel hat einen tropfenförmigen, facettierten Knauf, der Deckelbuckel ist mit einem eingeschliffenen Noppendekor verziert. Der Pokal wurde vermutlich 1724 anläßlich der Erhebung von Johann Philipp Veit von Würtzburg zum Dekan des Würzburger Domstifts hergestellt.

— Bernd Feiler

Quarzsand, Pottasche, geblasen, tiefschnitt; 30,5 cm
Objektnummer: E/1999-91.B.St.
Standort: Domschatz