webKatalog der Kunstsammlungen der Diözese Würzburg

Anonymus

Pedum, 1400

Der Stab, der über seinen unteren beiden Fünfteln und am Ende wulstig verdickt ist, verjüngt sich zum Ende hin. Über dem gedrückten und diagonal eingeschnittenen Nodus sitzt eine fünfseitige Laterne mit freistehenden Fialen und glashinterlegten Maßwerkfenstern. Die Krümme ist an der Oberseite mit Krabben besetzt, sie läuft in Blattwerk aus. An ihrer Innenseite sitzt ein durchbrochener, hängender Maßwerkfries. An den Flanken der Krümme alternieren rautenförmige und mugelige Glassteine. Die Krümme umschließt die Figur einer Muttergottes. Aus dem Grab des Bischofs Gerhard von Schwarzburg.

Holz, Glas, geschnitzt, appliziert, teilvergoldet; 138 cm
Objektnummer: L/Dom-17.
Standort: Domschatz