webKatalog der Kunstsammlungen der Diözese Würzburg

Anonymus

Rationale, um 1100

Scheibe: Sie bildete das Schulterstück des Rationales. Im Zentrum sind die griechischen Anfangsbuchstaben Christi (XP) zu sehen. Die Initialen umgeben konzentrisch zwei Friese, die jeweils zwei Kreise rahmen. Der äußere Fries besteht aus einer geschwungenen Blattranke, aus den Blattachseln wachsen Knöpfe. Die Blattranke vergegeständlicht sich im inneren Streifen zu einem Fries aus Vögeln mit ausgebreiteten Flügeln. Zwischenstück: Es trägt die Inschrift Prudencia (Klugheit) Die begleitenden Friese variieren das Rankenornament der Scheibe. Der linke Abschluss des Fragments zeigt den Ansatz für ein Scheibenelement, ohne dass die erhaltenen Fragmente zusammengefügt werden können. Band: Leicht trapezförmiges Objekt, das an den Rändern von goldenen Doppelbändern eingefasst ist. Das Ende trägt ein goldenes Feld mit einem umlaufenden Mäander, in dessen Ecken Kreuze sitzen. Aus dem Grab des Bischofs Berthold von Sternberg.

Samit (Seide), Goldlahn um Seidenseele, Seidenfäden, Anlegetechnik, Spaltstich; 11,2 cm x 20 cm ( Zwischenstück) 18,5 cm (Scheibe) 22 cm x 7 cm ( Behang)
Objektnummer: L/Dom-14.
Standort: Domschatz