webKatalog der Kunstsammlungen der Diözese Würzburg

Anonymus

Patene, um 1250

Auf der Fahne der Patene, die ein gratiger Rand säumt, ist ein Tatzenkreuz mit spitzer Verlängerung des Stamms eingraviert. Der Spiegel ist vierpassig gestaltet. Die Patene stammt aus dem Grab des Bischofs Iring von Reinstein-Homburg.

Silber, getrieben, graviert, vergoldet; 13,3 cm
Objektnummer: L/Dom-12b.
Standort: Domschatz