webKatalog der Kunstsammlungen der Diözese Würzburg

Anonymus

Wappen des Bischofs Franz von Hatzfeld, 1642

Gevierter Schild mit Mittelschild. Das erste und das vierte Feld des Mittelschilds zeigen als hatzfeldisches Stammwappen den schwarzen Hausanker auf goldenem Grund, das zweite und das dritte Feld zeigen auf silbernem Grund drei rote Mispelblüten als Wappen derer von Wildenberg. Das erste und das vierte Feld des Hauptschildes führen in Gold den hochstiftisch-bambergischen Löwen. Das zweite Feld zeigt den fränkischen Rechen, das Wappen des Herzogtums Franken, und das dritte Feld auf blauem Grund das Würzburger Rennfähnlein als Landeswappen des Hochstifts Würzburg. Die Kaiserkrone über dem Hauptschild, flankiert von Schwert und Bischofsstab, verweist auf das kaiserliche Hochstift Bamberg.

— Bernd Feiler

schwarzes Leinen, Atlas, Gold- und Silberkordeln bzw. Drähte, Goldlahn um Seidenseele,, gewebt, appilziert, Anlege- und Sprengtechnik; 20 cm x 14 cm
Objektnummer: L/1993-75a
Standort: Domschatz