webKatalog der Kunstsammlungen der Diözese Würzburg

Sr. Ástrid M. Bartholme OSF

Pektorale (Brustkreuz von Bischof Josef Stangl), um 1960

Der Kreuzstamm des Pektorales ist nur wenig länger als dessen Arme. Die Enden der Arme sind leicht geschrägt, die Zwickel der Vierung sind gerundet. Die leicht gewölbte Oberfläche trägt als einzigen Schmuck einen Diamanten, er sitzt in der Vierung. Die Dreiecksform der Steinfassung weist auf die Dreifaltigkeit wie auch auf das sehende Auge Gottes hin. Die Rückseite zeigt unten das Wappen des Bischofs Josef Stangl – den fränkischer Rechen sowie einen goldenen Wellenbalken auf blauen Grund, begleitet von vier bzw. drei goldenen Flammenzungen. Die Symbole sind in einen erhabenen Schild eingraviert.

Gold, Diamant, getrieben, graviert und vergoldet; 8,5 cm x 7,2 cm
Objektnummer: L/2000-4.
Standort: Domschatz